Lippenherpes – Herpes Labialis – Herpes an der Lippe

herpes an der lippeIn diesem Artikel erfährst du mehr über die Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung von Lippenherpes.

Lippenherpes oder Herpes labialis ist die häufigste und wohl auch bekannteste Form von Herpes. Sie wird im Regelfall schon im Kindesalter durch den Herpes-simplex-Virus 1 (HSV-1) ausgelöst.

Obwohl fast 80% aller Erwachsenen den Virus in sich tragen, kommt es lediglich bei 20% zu erneuten Ausbrüchen.

herpesstrategie#1 Tipp: Fieberbläschen sind bei dir keine Seltenheit und machen deinen Alltag zur Tortur? Zum Glück bist du genau hier gelandet!

Tom vom Herpes Schlüssel zeigt dir in seinem Buch, wie du Herpesausbrüche los wirst und lädt dich in sein einzigartiges Forum ein, auf dem du dich jederzeit mit anderen Mitgliedern austauschen kannst!

–>Die 10 ersten Tipps, die dich für immer von Herpes befreien werden, erfährst du in dieser kurzen Präsentation!<–

Symptome von Lippenherpes:

Die Erstinfektion geschieht meist vor dem 6.Lebensjahr und läuft oft symptomlos ab. Es kann vorkommen, dass die Ansteckung mit Kopfschmerzen, allgemeinem Krankheitsgefühl und Fieber begleitet wird, in ganz seltenen Fällen können Mundschleimhaut und Zahnfleisch ebenfalls betroffen sein.

Erste Symptome bei erneuten Ausbrüchen (Reaktivierungen des Virus)sind ein Spannen und Jucken an der betroffenen Stelle, d.h. meist am Ansatz der Lippe. Danach entstehen erste Bläschen die sich über Zeit mit Flüssigkeit füllen und wachsen.

Nach wenigen Tagen platzen die Bläschen und die Wunde beginnt unter Krustenbildung zu heilen, was im Regelfall 2-3 Wochen dauern kann. Hier findest du mehr über die häufigsten Symptome.

Übertragung/ Ansteckung des Virus‘

Es sind 3 Szenarien einer Übertragung der Viren bekannt. Die erste Möglichkeit ist bei direktem Hautkontakt wie beispielsweise beim Küssen oder im Ausnahmefall bei Kontaktsportarten.

Bei einer Tröpfcheninfektion sind meist Husten und Niesen die Auslöser. Die letzte Übertragungsmöglichkeit bildet die sogenannte Schmierinfektion. Dies ist eine indirekte Übertragung der Viren durch Berührung eines Gegenstandes, der mit dem Virus kontaminiert ist. Mehr…

Ursachen von Herpes Labialis

Die meisten Ursachen für Herpes labialis basieren auf einem geschwächten Immunsystem. Hierzu sind verschiedene Möglichkeiten zu beachten. Eine Erkältung, Grippe oder andere Krankheiten sowie Allergien sind oft Auslöser. Auch verschiedene Arten von Stress wie z.B. übermässige körperliche Belastung, Angst, Streit und Druck am Arbeitsplatz sind denkbar.

Weitere Ursachen sind ungewohnte und intensive UV-Bestrahlung, zahnärztliche Untersuchungen und hormonelle Umstellungen, die beispielsweise bei Schwangerschaft und Menstruation auftreten.

Vorbeugende Massnahmen

Obwohl das Risiko einer Infektion oder Reaktivierung der Viren nie gänzlich ausgeschlossen werden kann, gibt es verschiedene vorbeugende Massnahmen. Grundsätzlich sollte immer versucht werden, das Immunsystem so gut wie möglich zu stärken. Ausgewogene Ernährung, Sport, genug Schlaf, Verzicht auf Alkohol und Zigaretten sind nur einige Methoden hierzu.

Bei erhöhter UV-Einstrahlung hilft es Lippenpomade mit Lichtschutz aufzutragen. Beim Kontakt mit Akut-Infizierten solltest du auf indirekte Übertragungsmöglichkeiten achten, d.h. nicht die gleichen Gläser, Handtücher, Servietten etc. benutzen. Auch vom Küssen und Oralsex wird abgeraten.

Behandlung der Fieberbläschen

Zur Behandlung von Lippenherpes gibt es eine ganze Reihe von verschiedensten Haus- und Naturheilmittel sowie einige Cremes und Medikamente. Folgend sollen die uns nach bekanntesten und besten etwas genauer vorgestellt werden. Hier gibt’s mehr…

Im Bereich der rezeptpflichtigen Medikamente erzielen Famvir und Valtrex gute Resultate. Die Therapie dauert ab Ausbruch der Infektion 5-7 Tage. Sie soll sowohl die Virusvermehrung stoppen als auch die Bläschenbildung verringern und abkürzen. Der Wirkstoff der hierzu verwendet wird, nennt sich Aciclovir.

Die wohl beliebteste Behandlungsmethode im Kampf gegen Herpes labialis sind verschiedene Cremes. Diese enthalten im Prinzip denselben Wirkstoff wie die oben genannten Medikamente, werden allerdings direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Sie erzielen besonders gute Ergebnisse, wenn sie in den ersten 72 Stunden nach der Infektion angewendet werden.

Erst seit kurzem auf dem Markt sind die sogenannten Lippenpflaster, die in erster Linie eine kosmetische Wirkung haben, insofern sie auf die Herpes-Bläschen geklebt werden. Zudem soll dadurch die Ansteckungsgefahr verringert werden.

Weitere Methoden zur Bekämpfung des Lippenherpes sind Softlaser und Hitzestifte. Beide bedürfen allerdings weiterer Untersuchungen und Tests, um wirklich etwas über die Wirksamkeit auszusagen. Auch Hausmittel können gegen Herpes labialis eingesetzt werden, diese werden von uns in einem separaten Artikel behandelt.

Abschliessend lässt sich sagen, dass es immer wichtig ist, so schnell wie möglich, d.h. bereits nach den ersten Anzeichen einer Infektion, zu handeln, damit die Viren sich gar nicht erst vermehren können.

Zurück zur Startseite

15 Kommentare

  1. Die Salbe Zovirax hilft innerhalb 3 Tagen

  2. Hallo, ich finde die Seite sehr gelungen und informativ.

    Der Lippenstift mit Teebaumöl allein, hat mir trotz gesunder Lebensweise nicht richtig geholfen.

    Mir hilft bei den ersten Anzeichen mehrmals täglich die Lippen mit HerpNATURA aus der Apotheke zu betupfen.
    Das ist eine biologische Ölmischung. Ich finde das Öl sehr gut, es pflegt die Lippen zusätzlich und ich habe auch keinerlei Chemiegeschmack im Mund.

  3. Ich habe meine schwester gefragt: Sie hat mir einen Anamnesezettel ausgestellt, wo darin dann stand ich sei in 2 Tagen KO. Ich fürchte mich. Und sollte ich keine Salbe innerhalb der nächsten 24 h finden, habe ich Angst , dass sich die Bläschen exponentiell vermehren. Ich bitte um Rat, glg

  4. was mir sehr gut hilft ist zovirax und als geheim tipp Zahnpasta auf die betroffene stelle auftragen ( am besten eine „scharfe“) könnte einwenig brennen aber hilft super!

  5. Also mir hilft irgend wie nichts. Ich habe sofort Pflaster gekauft und es hat nichts gebracht meine unter Lippe ist mit 3-5 Bläschen betroffen.
    Ich bin echt jedes mal Hilflos, verstehe nicht wieso die immer noch nichts gefunden haben um uns zu helfen. Krebs Aids alles können Sie bekämpfen aber ein klein Herpis da sind sie überfordert. Bin echt genervt

    • Hallo,
      leider hatte ich immer das Gefühl, dass weder Salben (Aciclovir o.ä.) noch Pflaster wirklich geholfen haben!
      Irgendwann habe ich mir dann diesen Hitzestift gekauft und bin total glücklich damit. Bläschen eitern oder nässen nicht mehr, sondern verschwinden innerhalb weniger Tage (mit Salbe ca. 7 Tage, mit Stift ca. 3) ohne rissige Lippen, die die Salben hinterlassen haben. Außerdem habe ich seitdem tatsächlich seltener Herpes! Das hat sich für mich stressmäßig und finanziell total gelohnt!!
      Eindeutige Kaufempfehlung.

    • Bei mir hilft immer Zinksalbe super – gibt es für wenig Geld in jeder Drogerie (ich kaufe sie immer bei DM…die meisten Salben helfen ja nur, wenn die Bläschen noch nicht da sind. Sind sie aber erst einmal da, greife ich sofort zur Zinksalbe – die trocknet die kleinen Biester aus. Ich habe super Erfahrungen damit gemacht, weil seitdem ich Zinksalbe benutze die Bläschen gar nicht erst aufplatzen :)

    • Dennis, ist mir neu dass Krebs und Aids bekämpft werden, wäre zwar wunderbar aber leider nicht der Fall…und wie du schon sagst es ist nur ein kleiner Herpes also mach nicht so ein Wind und vergleich es nicht mit tödlichen Krankheiten!

  6. Hay, bei mir beginnt schon langsam die Kruste zu wachsen. Was kann ich tun damit es an schnellsten Weg geht. Hilffeeeee

  7. hallo, seit einer Woche haben sich auf der Unterlippe auch im Innenbereich die Bläschen vermehrt. Es spannt und blutet ,wenn schorfige Stellen abplatzen, trotz betupfen mit Echinacea und Hauschka Lipp med . Was ist jetzt sinnvoll ? Ursache war wahrscheinlich starke Sonneneinstrahlung , trockene Lippen ohne Schutz. Es schmerzt und ich kann nicht mehr lachen.

  8. hallo, ich habe auch vieles ausprobiert: Zovirax, Aciclovir u.ä. , Zinksalbe, Zahnpasta, Pflaster – nichts hat geholfen, nur verschlimmert.
    Der Tip mit Wasserstoffperoxid – das beste Mittel gegen Lippenherpes. Ich bin so dankbar, dass ich auf diese Seite, auf die 10 Tipps von Tom / Herpes Schlüssel aufmerksam geworden bin! Nach ca. 3 Tagen war alles vorbei. Kein Ausbruch. SUPER!!!
    Kann nur empfehlen. DANKE TOM !!!

    Irina

  9. ich habe auch schon einiges ausprobiert da es mich wieder einmal erwischt hat hatte ziemlich viel stress seit ende des vergangenen Jahres hat sich wie ein roter faden bis jetzt durchzogen nach drei tage ist nichts weg dies dauert mindestens 7-8 Tage um abzuheilen mir ging es auch allgemein nicht gut wie krippe ähnliche symptome

  10. Also vergesst alle Pharmaprodukte die wollen doch das ihr immer wieder Herpes bekommt !!
    Man hört immer Fieberblasen dauern immer 7-10 tage doch das ist Blödsinn!!!

    Sobald man merkt das man bläschen bekommt und es juckt Eiswürfel verpacken und draufhalten ABER sobald die Bläschen nass sind bitte nicht mehr kühlen!!!!

    Egal in welchem Stadium der Fieberblase man sich befindet am besten hilft wasserstoffperoxid !!! Mit einem wattepausch/stäbchen draufdrücken immer wieder wiederholen für ca 10min!!!

    Zak die fieberblase ist ausgetrocknet! Das A und O!!!

    Dann mit lavendelöl oder zitronenmelissenöl betupfen !!

    Und vergesst die Pharmaindustrie!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*